Grüner Tee ist eine wahre Fundgrube an gesunden Inhaltsstoffen und gesundheitsfördernden Eigenschaften. Seit Jahrtausenden gilt er als Medizin für Körper, Geist und Seele. Seine Liebhaber trinken ihn aus vielen Gründen. Einige schätzen seine anregenden Eigenschaften, die Beschleunigung des Stoffwechsels und seine Fähigkeit, die Gewichtsabnahme zu fördern. Andere schätzen seine verdauungsfördernden und immunstärkenden Eigenschaften, seinen gesundheitsfördernden Vitaminreichtum und seine entsäuernden Eigenschaften. Seine beruhigende und entspannende Wirkung wird oft vergessen, obwohl sie ein weiterer Grund ist, der für ihn spricht.

Grüner Tee und L-Theanin

Ein Aufguss aus grünem Tee besitzt anregende, aber überraschenderweise auch beruhigende Eigenschaften. Der Grund dafür ist L-Theanin, eine Aminosäure, die in den Blättern des grünen Tees enthalten ist. L-Theanin stimuliert die Erzeugung von Alphawellen in der Großhirnrinde, wodurch ein Gefühl der Entspannung und Ruhe hervorgerufen wird. Er hilft auch, in einen Zustand der „wachen Entspannung“ einzutreten, ähnlich dem, der in den letzten Phasen der Meditation erreicht wird. Ein weiterer Bestandteil des Tees, der nachweislich eine entspannende Wirkung hat, sind die so genannten Gerbstoffe. Es handelt sich um eine Untergruppe chemischer Verbindungen, die als Tannine bekannt sind. Sie gleichen die Wirkung von Koffein aus und verhindern eine übermäßige Stimulation.

Ein Tee, der beruhigt – ein Freund der Meditation

Diese Wirkung wurde vor über 1.000 Jahren von chinesischen Taoisten und Zen-Mönchen entdeckt, die während ihrer Meditationsübungen grünen Tee tranken. Sie stellten fest, dass die Trockenheit des Tees sie entspannte, jegliche Anspannung löste und sie gleichzeitig nicht lethargisch machte oder ihnen die geistige Klarheit raubte. Grüner Tee verbesserte ihre Konzentration und erleichterte es ihnen, einen Zustand maximaler Konzentration zu erreichen. Die Mönche konsumierten vor allem Matcha-Tee, der viermal mehr des erwähnten L-Theanins enthält als herkömmlicher grüner Blatttee. Dies ist auf die einzigartige Anbaumethode und die pulverisierte Form, die eine leichtere Aufnahme ermöglicht, zurückzuführen.

Teezeremonie als Aufmerksamkeitstraining

Ein weiterer Aspekt, der mit grünem Tee einhergeht, ist die Zubereitung. Der Tee kann auf die schnelle Art oder in Anlehnung an die japanische Teezeremonie aufgebrüht werden. Die sorgfältige Zubereitung des Aufgusses kann dann ein Moment der Flucht aus dem Alltag sein. Hierbei kommt es auf jedes Detail an – die Temperatur des Wassers, die Ziehzeit und die Menge des getrockneten Tees. Es ist ein Moment, in dem Sie sich nur auf sich selbst und die ausgeführte Tätigkeit konzentrieren können. Das Aufgussritual hilft, den Kopf frei zu bekommen, was nach einem Tag, an dem man sich mit den Herausforderungen des Alltags herumgeschlagen hat, so dringend nötig ist.

EINKAUFSWAGEN
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Mit dem Einkaufen fortfahren
0